Home » Schreiben Im Heutigen Deutschland: Die Literarische Szene Nach Der Wende by Ursula Beitter
Schreiben Im Heutigen Deutschland: Die Literarische Szene Nach Der Wende Ursula Beitter

Schreiben Im Heutigen Deutschland: Die Literarische Szene Nach Der Wende

Ursula Beitter

Published January 1st 1998
ISBN : 9780820433196
Hardcover
196 pages
Enter the sum

 About the Book 

Der aus dem Loyola College Seminar in Berlin entstandene Band macht literaturwissenschaftliche Forscher mit deutschen Gegenwartsautoren und mit der literarischen Szene 6 Jahre nach der Wende vertraut. Das Buch bietet eine diverse Sammlung von EssaisMoreDer aus dem Loyola College Seminar in Berlin entstandene Band macht literaturwissenschaftliche Forscher mit deutschen Gegenwartsautoren und mit der literarischen Szene 6 Jahre nach der Wende vertraut. Das Buch bietet eine diverse Sammlung von Essais und Kurzgeschichten, sowie deren literaturwissenschaftliche Analyse seitens US-Germanisten. In den Beitrgen von Loest, Laabs, Klier, Dahn, Krawczyk und Tontic spiegelt sich die komplexe soziopolitische und literarische Gegenwartsproblematik des vereinigten Deutschlands. Die unterschiedlichen und oft kritischen Reaktionen auf die Vereinigung, die in den Beitragen laut werden verdeutlichen, da es weder die Deutschen noch den Ostschriftsteller, noch ein Deutschland, gibt. Eine Beschreibung der nach dem Mauerfall in Berlin eingetretenen Anderungen, sowie eine literaturwissenschaftliche Stellungnahme zu Christa Wolfs Werk liefern den geschichtlich-literarischen Hintergrund zum Band. English Translation:The Loyola College Seminar in Berlin acquaints American scholars with contemporary German writers. This work is a collection of essays and commentaries by American Professors of German and short stories by formerly East-German authors. The contributions by authors such as Loest, Haus, Laabs, Klier, Dahn, Tontic and Krawczyk reflect the complex socio-political and literary atmosphere in the united Germany. It shows, that some authors confront the tension in the German-German literary establishment head on, while others take a more distant or entirely evasive position. An assessment of the change in Berlin after unification, and analytical essays of Christa Wolfs work provide the books historical/literary background.